Zeit des Wandels

geschrieben am: 24.01.2017, Kategorie(n): Astrologie, Blog

Betrachte einmal die Dinge von einer anderen Seite, als du sie bisher sahst, denn das heißt ein neues Leben beginnen.  Marc Aurel

Ihr Lieben,

ich schreibe jetzt einmal quer und irgendwie auch nicht, weil es  ja der Energie des Uranus dem Herrscher des Wassermanns entspricht, spontan und querdenkerisch zu sein. Gut so. Aber diesmal schreibe ich nicht über Uranus himself, sondern über eine grundsätzliche Zeitqualität, die jetzt viele  und auch mich zu beschäftigen scheint.

Ob im Freundeskreis oder bei meinen Klienten. Viele Menschen haben seit langer Zeit das Gefühl alles rennt schief, alles ist schwer, sie treten auf der Stelle, sollten was tun- schaffen es aber nicht. Sie sind unsagbar müde, fühlen sich verletzlicher als sonst. Vieles bricht zusammen in ihrem Leben. Man fühlt sich verwirrt, orientierungslos, haltlos, nutzlos.

Bei dem einem wirkt es sich so aus, dass ihr Selbstgefühl massiv leidet. Man zieht sich von der Welt zurück fühlt ungeliebt und mutlos. Andere greifen vermehrt zu Suchtmitteln und wieder andere kompensieren, indem sie noch mehr vorpreschen, so aber wieder über ihre Grenzen gehen und irgendwann nicht mehr können.

Jeder in seiner Fasson, jeder mit seinen individuellen Strategien mit eben dieser Zeit umzugehen. Aber das ist eine andere Geschichte.

Kollektive Energien

Ich möchte mit diesem Beitrag ganz einfach auf die kollektive Sternen- Energie aufmerksam machen. Denn meine Erfahrung ist, dass es dann oft leichter fällt aus seinen Schatten rauszutreten und seine Gefühlslage besser annehmen zu können. Es soll eine Orientierungshilfe sein, vorallem dann, wenn man sich aus der Bahn geworfen fühlt. Und das liebe Interessierte ist jetzt wirklich leicht möglich.

Die Energien die jetzt rumschwirren

Er ist der mächtigste Transit von allen und bildet hiermit dem Hintergrund von allen Transiten im Jahr 2017. Pluto der Zerstörer ist seit einigen Jahren schon im Zeichen Steinbock und bleibt da auch noch. Heißt u.a. alte Strukturen, überholte Ordnungen in der Gesellschaft müssen zerstört werden, damit Wandlung passiert. Es passieren gigantische gesellschaftliche Veränderungen. Viele berufliche Umstrukturierungen geschehen. Nicht nur strukturell sondern auch individuell und inhaltlich. Wir bekommen diese enorme Kraft Plutos täglich in den Medien präsentiert. Dem einen kommen diese ständigen Veränderungen sehr entgegen, sie inspirieren ihn regelrecht. Dem anderen hauen sie sprichwörtlich aus der Bahn. Vorallem dann, wenn er am Alten festhält, wenn er mit dem Schicksal hadert, wenn er nicht loslassen kann. Und wie ihr aus meinem letzten Blog wisst, Meister Saturn unser „Schicksalsbote“, will endlich als das gesehen werden was er ist: Sei Meister deines Schicksals! Somit hilft euch dieser starke Wandler Pluto. Also nehmt ihn bei der Hand und wehrt euch nicht.

Schicksal als Chance

Neue Möglichkeiten tun sich auf. Vielleicht ist das jetzt endlich die Zeit, alten Ballast abzuwerfen, loszulassen ( das will Pluto nämlich) und deiner höchsten Vision von dir und deinem Leben, endlich neuen Boden zu gewähren. Oft helfen uns dann  „Krisen“ einen neuen Blick auf uns zu bekommen, oder? Oft begreifen wir das erst in der Rückschau, stimmts? Aber wenn ihr diese wandlerische loslassende Qualiät annehmt, dann ihr Lieben könnte ihr in eine Kraft kommen die ihr nie geahnt hättet. Denn Pluto ist Power pur- der katapultiert euch in Höhen, dass ihr wiederum aufpassen müsst, euch nicht zu mächtig zu fühlen……Noch mal! Er ist ein Kraftprotz, der gute Pluto, sonst könnte er ja nicht unsere alten verkrustete Strukturen wandeln, oder? Pluto und das muss hier auch gesagt sein, stichelt, kriselt, ärgert solange, bis wir die Ketten an denen wir uns in der Regel selbst gefesselt haben, sprengen. Und seht ihr das Bild: Ihr steht dann ohne Fesseln, vielleicht ohne Halt da !!!!?  Aber Heureka! Ihr steht auch frei da, ihr Lieben FREI!

Neptun in den Fischen- Desorientierung, Lustlosigkeit, Überschwemmung an Gefühlen?

So bevor es ein Pluto Artikel wird. Hier noch der nächste starke Transit. Neptun ist unterwegs und das in seinem Zeichen. Ihr kennt sie, die Gefühle: Ich weiß nicht was ich will. Ich zweifle an allen Ecken und Enden. Ich mach mir Sorgen habe Existenzängste. Fühle mich schutzlos. Bin müde. Hab ständig irgendeine Kränkelei. Angst nicht wertvoll zu sein. Neptun löst auf, will die Hingabe an etwas, ja schon Göttliches. Er feuert Sehnsüchte an. Beflügelt unsere Träume, unsere Kreativität und unsere Liebe zu uns selbst. Ja und das in einer nicht fassbaren Qualität, in einer Welt die zusammenzubrechen scheint!!! Und das macht Angst, verunsichert, desillusioniert, führt zur Weltflucht in eine Scheinwelt, zur Sucht und auch zur Anpassung. Wir sind so mitfühlend, dass wir Bedürfnisse von anderen als unsere eigenen ansehen. Kennt ihr das? Neptun beflügelt eure Träume und Visionen, eure Hingabe, eure Intuition, eure Sensitivität. Punkt. Badet euch darin. Atmet euch darin. Nutzt diese Qualität. Das grenzenauflösende an Neptun stärkt uns zum anderen darin, wahrzunehmen, dass alles eine Einheit ist. Hier fällt mir der buddhistische Statz ein:

„Alles in einem und eines in Allem.“

Neptun löst das verfahrene Selbstbild auf, löst alte Strukturen, verdünnt sie. Er spült bzw. unterspült alte Mauern. Das Ego darf fallen. Das macht natürlich hilflos, halt- los, nutz- los, orientierungs-los. Ahnt  ihr es -ihr seid es los. Alte überholte Muster, Bilder, Glaubenssätze über euch selbst. Sie sind  nicht mehr relevant für euch. Die Chance sein wahres Sein zu leben ist jetzt super groß! Nehmt euch die Zeit. Fließt mit den Gegebenheit. Nehmt sie an, dann nehmt Meister Pluto-heißt:loslassen und Meister Saturn-heißt:Verantwortung für dein Schicksal übernehmen, bei der Hand, geht neue Wege besinnt euch auf das Wesentliche ( Saturn in den Schützen), nämlich auf euch!

Das ist eure neue Kraft.

Abschließend

Denkt euch falls euch wieder die Sorgen plagen: Aha interessant, diese Qualitäten liegen jetzt in der Luft. Aha, das löst bei mir diese und jene Stimmung, diese und jene Reaktion aus. Dies möchte jetzt gesehen, angenommen und schlussendlich losgelassen bzw. transformiert werden.

Des weiteren wisst ihr dann, aha es ist absolut okay mich jetzt einzukapseln, mir etwas Gutes zu tun, mich treiben zu lassen, zu meditieren, zu wüten… .

Dieses schlussendliche an- nehmen was da ist. Das will ich euch vermitteln. Das was jetzt gesehen werden will, in den Arm zu nehmen.

Somit, wie immer nutzt die Zeit Qualität, indem ihr sie annehmt wie sie ist und schlussendlich indem ihr euch annehmt heute jetzt gerade -immer!

 

Herzlichst Ulla