Ulla Steinmetz - Blog

Die Begegnung mit dem geistigen Meister in uns

geschrieben am: 09.01.2017, Kategorie(n): Astrologie, Blog

Es ist Jänner. Es ist Ruhe eingekehrt. Es ist stiller.

Wie schon im letzten Blog angekündigt – Die Qualität sich auf das Wesentliche zu besinnen wird mit dem Eintritt der Sonne in das Zeichen Steinbock aktiviert. Ich finde das einfach herrlich.

Der Steinbock – Meister des Schicksals

Wie ihr wisst, beginnt das NEUE Jahr rein astronomisch als auch astrologisch gesehen erst im März. Wenn ich nachspüre, macht dies für mich auch viel mehr Sinn. Genaueres  könnt ihr  in meinem Blogartikel “ Marsjahr“ nachlesen. Nur soviel: Das astrologische Jahr beginnt mit Frühlingsbeginn, mit dem nach vor preschenden feurigen, zielbewußten Zeichen Widder. Wir entwickeln uns dann bildlich gesprochen von Monat zu Monat. Ihr erinnert euch, 1. Haus ( Widder) die Geburt,.. . Im Kreislauf des Lebens landen wir dann  im 10. Monat (nach alter Zählung der Jänner) , somit  im Haus des Steinbockes.

Es geht mir vor allem um Saturn, dem Herrscher des Steinbockes. Saturn, den ich schon oft erwähnt habe. Saturn, den ihr sicher schon mit: „Ja, ja, ich soll Verantwortung für mein Leben übernehmen“- verbindet. Genau, ihr Lieben, um diesen Saturn geht es jetzt.

Gestrenger Lehrer?

Saturn gilt als gestrenger Lehrer. Das stimmt. Aber ihr glaubt es kaum, im Kreis des Lebens und somit in jedem Radix steht er an der Spitze unserer Häuserachsen. Nämlich ganz oben.

Ja und?, werdet ihr fragen.

Unsere Berufungs, Schicksal- Achse geht durch sein Haus. Von dort kommt er. Dorthin wollen wir. Dorthin zieht es uns. Dorthin führt uns unser Leben! Wir spüren dies instinktiv, wenn wir geduldig und bewusst das, was für uns wesentlich ist, wahrnehmen.

Das will nämlich Meister Saturn- Reduktion auf das wirklich Wesentliche. Stellt euch einen alten weisen Mann vor. Der eigentliche König, fragt ihr euch? Oder aber der Weise hinter dem König? In der einen Hand hält er euer Schicksalsbuch, die andere Hand hebt er liebevoll mahnend und weist auf euren persönlichen Königs- Weg hin. Ich finde dieses Bild sehr schön. Es kann eine tolle Hilfe sein, wenn ihr das Gefühl habt ihr zerspragelt euch wieder einmal.  Es ist der Punkt im Bild- Die Zentrierung auf euch und somit auf alles.

Wo ist jezt dieser strenge Lehrer hin? Es stimmt, bei Saturn gibt es Normen, Regeln, Verbote, so sind halt strenge Lehrer, aber auch weise Könige. Er ist der, der den Weg zum Erwachsen werden aufzeigt. Ja und es gibt diesen angepassten, man tut dies, man tut das, ich will was leisten um in dieser Gesellschaft Anerkennung zu bekommen, ich bin ein Idealbürger –Saturn Typen. No, no ihr Lieben, von diesem alten Steinbock/ Saturn Bild wollen wir weg. Doch wie bei vielem ist das nur die eine Seite der Medaille. Und Gott sei Dank gibt es noch eine andere. Heureka! Die „no go“- Seite wurde ja zu lange Zeit in unserer Gesellschaft betont, so finde ich.

Eure Seele soll sich weiterentwickeln

Ich möchte hier die hohe ( Spitze 10 Haus) geistige Instanz des Saturns betonen. Er ist der Hüter der Schwelle zu der hoch geistigen Seite unseres Wesens. Er will, dass unsere Seele sich weiterentwickelt. Diese Qualität Saturns möchte ich euch vermitteln. Denn er begleitet uns, wie alle Planeten ein Leben lang. Haha, werdet ihr denken. Doch Saturn wechselt als Transit alle paar Jahre in ein anderes Haus. Somit stupst er regelmäßig neu zu lernende Themen an. Und ihr Lieben, in diesem angetriggerten Bereich  geht es dann immer um Klarheit finden. Folgende Fragen helfen euch während eines solchen Transits:

Was macht noch Sinn?

Gibt es Unerledigtes?

Hab ich hier ein realistisches Ziel ?

Bin ich bereit hier Verantwortung zu übernehmen ?

Wie kann ich Geduld entwickeln ? u.v.m

Und klingelt was bei euch?

Geduld, Ausdauer, Verantwortungsgefühl

In vielen Spezial-, Tages-, Vollmond, etc. -Horoskopen des vergangenen Jahres, war es sehr aufällig, dass die saturnische Qualität immer wieder stark betont aufschien. Und sei es auch für manchen weit hergeholt, ich finde es spannend dass wir in unserer aktuellen Politik viele Steinböcke in wichtigen Positionen haben. Schau ma mal, welche Seite sie zum Ausdruck bringen. Grundsätzlich finde ich es eine gute Sache. Denn Saturn geprägte Menschen haben Ausdauer, Verantwortungsgefühl und sie sind diejenigen die für das Kollektiv etwas schaffen wollen. Die angesprochenen saturnischen Regeln, Normen, Gesetzte dienen im ursprünglichen Sinne der Allgemeinheit und an diese denkt auch der gesund gelebt Saturnier. Ein Saturn weiß, er kann sich einer Krise nicht entziehen, denn eine Krise hat immer ein Wachstums- Potential. Schicksal als Chance wäre so ein Saturn- Sager. Problemflucht ist keine Lösung. Ebenso wenig wie ein lebenslanger Leidensweg ( Karma?). Das wäre nicht im Sinne Saturns.

Zum Thema Karma habe ich folgendes mal gelesen: „Karmische Altlasten können abgetragen werden, Karma belohnt nicht und bestraft nicht, es stellt ein Gleichgewicht her“. Find ich eine gute uund vorallem entlastende Erklärung. Und Saturn als Karmaplanet fordert uns ganz konkret dazu auf. Es gilt das Unvermeintliche anzunehmen. Die aktive Bewältigung hilft dir eine Saturn Lernaufgabe zu überwinden. Und somit erfahren wir einen Zuwachs an Wissen. Wie sagte mal eine Astrologin zu mir. (Ich habe übrigens den guten alten Saturn an meiner Sonne kleben.) Sie müssen Saturn am Goderl graulen, dann belohnt er sie für ihre Ausdauer, ihre Geduld, und ihr Bewußtsein für die Verantwortung die sie tragen. Daher Alles mit Maß und Ziel. Schritt für Schritt, dem Ziel entgegen.Juhu!

Die Begegnung mit dem geistigen Meister in uns

Es geht bei Saturn auch nicht um die Beherrschung der Materie ( das unterstellt man ihm ja auch gerne) und auch nicht um die Verleugnung dieser- sondern es geht um die Begegnung mit dem geistigen Meister in uns. Es geht um den bestmöglichen Einsatz unserer individuellen Fähigkeiten im Dienst der anderen und im Dienst der eigenen Weiterentwicklung.

Vielleicht passt an dieser Stelle etwas Persönliches. Ich habe eine Zwillinge Sonne, der man nachsagt, dass es ein Leichtes für sie wäre zu reden, zu schreiben, da es ihre Energie und Bestimmung ist dies zu leben. Ich habe Meister Saturn auf dieser Sonne und für mich war genau das immer eine Herausforderung, um nicht zu sagen eine Qual. Die deutsche Sprache per Schrift, hui. Fragt meine Mutter was sie gelitten hat und vielleicht noch leidet ;-). Ich will hier nicht kokettieren, aber es fällt mir noch immer nicht so leicht.Trotzdem fühle ich, dass es mir im innersten meines Herzen riesige Freude macht – jetzt endlich diese mir eigene Sonnenqualität des Schreibens, dieses Medium  immer mehr zu nutzen. Und interessanterweise geht mein Saturn Transit durch das 3. Haus, das Haus der Zwillinge. Also er macht mich aufmerksam diese Qualität endlich aktiv zu leben und mit Geduld und Ausdauer dran zu bleiben, auch wenn es nicht auf Anhieb klappt. Versteht ihr, was ich euch vermitteln will?

Seid Meister eures Schicksals, seid Meister eurer Zeit.

Tipp: Habt ihr irgendwo Schwierigkeiten dann überlegt, ob ihr was übersehen habt, ob ihr es euch „ noch nicht verdient“ habt, oder aber ihr nehmt den Verdienst nicht an, obwohl ihr es euch schon längst erwirkt habt. Dann würdert ihr zuviel strenger Saturn zu euch selbst sein.

Daher stellt euch lieber einen alten weisen Mann / Frau vor der neben euch steht und euch aufmerksam macht. Haltet inne, werdet still, spürt eure Grenzen, wachst über euch hinaus, setzt euch konkrete, realistische Ziele. Macht euch frei von Erwartungshaltungen anderer. Das will Saturn nicht. Er will, dass ihr den Zusammenhang zwischen Ursache und Wirkung erkennt. Und ihr seid die Ursache.

Na , hadert ihr noch mit Saturn. Also ich merke ich könnte viel über seine Qualitäten schreiben. Viel darüber wie er wunderbar genutzt werden kann. In der heutigen Zeit schenkt er uns Energien, die wir dankend annehmen dürfen.

Somit zum Abschluss noch einmal, ein paar Fragen, die du dir im heurigen Jahr immer wieder mal stellen kannst:

 

Was will ich wirklich?

Wenn ich zu 100% zu mir stehen würde, was würde ich sofort nicht mehr tun?

Wenn ich mich zu 100% lieb hätte, was würde ich sofort umsetzten?

 

 

Herzlichst Ulla